Kürzer, zeitsparender, zielorientierter: Besprechungen mit Outlook und One Note

Kürzer, zeitsparender, zielorientierter: Besprechungen mit Outlook und One Note

Was soll ich hier? Was ist das Ziel?

Oft ziehen sich Besprechungen unnötig in die Länge, Teilnehmer erahnen im besten Fall, warum sie an der Besprechung teilnehmen. Besprechungen können, je nach Länge und Teilnehmerzahl sehr teuer werden, wenn sie unvorbereitet und unstrukturiert stattfinden. Die ohnehin knappe Zeit von teuren Spezialisten wird in vielen Unternehmen durch ergebnislose Meetings noch weiter verknappt, ohne klare Ziele am eigentlichen Problem vorbei diskutiert.

Zielführende Besprechungen beginnen mit einer gründlichen Vorbereitung: von der Planung der Räumlichkeiten, Buchung der  Technik über Teilnehmeranalyse, Einwandbehandlung bis hin zum Catering.

Und  auch die Moderation des Meetings sollte gekonnt sein. Besprechungsteilnehmer müssen zum Thema zurückgeholt werden, wenn sie abschweifen, Bedenken von Zweiflern  und Skeptikern ausgeräumt und zurückhaltende Kollegen einbezogen werden. Und das, ohne jemandem „auf die Füße zu treten“.

Die Nachbereitung benötigt häufig denselben Aufwand wie die  Besprechung: erarbeitete Ergebnisse werden festgehalten und Aufgaben den Teilnehmern mitgeteilt.

In der Praxis stellt das Nachverfolgen der ToDos eine große Herausforderung dar, die hervorragende mit Outlook und OneNote gelöst werden kann.

In unserem 1-tägigen Workshop „Besprechungsmanagement mit Outlook und OneNote“ zeigen wir Ihnen wie.

Dieses Seminar läuft zum letzten Mal in diesem Jahr am 09.12.2016 in Hamburg.

P.S.: Wussten Sie, dass OneNote kostenlos erhältlich ist? Zum Download geht es hier…